Treuchtlingen 16.10.- 18.10.2020

Da unsere Freunde Christine und Wolfgang gerade Urlaub machen und in unserer Nähe sind, wird natürlich ein Treffen vereinbart. Obwohl schlechtes Wetter gemeldet ist, treffen wir uns trotzdem auf dem Wohnmobilstellplatz in Treuchtlingen. Unsere Freunde sind schon einige Tage hier und wir kommen das Wochenende dazu.
Eigentlich wollten die Eltern meiner Frau auch gerne dabei sein, da sie Christine und Wolfgang schon länger nicht gesehen haben, aber leider ist ihr Wohnmobil in der Werkstatt. Daher hat sich mein Schwiegervater dazu entschlossen, am Samstag mit dem PKW vorbeizukommen. Wir fahren also am Freitag gegen 15:45 Uhr ab und da wir gerade mal 100 Kilometer zu fahren haben, sind wir schon um 17 Uhr am Stellplatz in Treuchtlingen. (Hier muss man sich übrigens an der Shell Tankstelle anmelden). Dank dem freundlichen Mitarbeiter geht die Anmeldung sehr schnell und wir stehen wenige Minuten später neben unseren Freunden. Es folgt eine freudige Begrüßung und nach den üblichen Handgriffen und Abendessen sitzen wir noch lange zusammen.

Der Stellplatz in Treuchtlingen:
Schöne große Plätze. Strom 1€ für 8 Std. Ver- und Entsorgung vorhanden. WLAN sehr gut. Anmeldung an der Shell Tankstelle. Einziger Wermutstropfen auf den ansonsten tollen Platz, man muss um 12 Uhr abreisen. Eine Verlängerung ist nicht möglich. Für mich nicht nachvollziehbar, will man doch meist den Sonntag noch am Stellplatz oder in der Stadt genießen.

Samstag, der 17.10.2020
Nach dem Frühstück machen wir einen Spaziergang und sehen uns die vielen Tiere an die es hier zu sehen gibt. Der Platz grenzt direkt an mehrere Gärten vom Kleintierzuchtverein. Wer einen leichten Schlaf hat wird früh bestimmt aufwachen, es gibt hier mehrere Hähne welche ihren Job ernst nehmen. 🙂
Ich mache natürlich einige Fotos von den bunten Federvieh.

Nachdem Spaziergang baue ich schnell ein provisorisches Zelt auf, da es leicht regnet und wir uns ungern zu sechst zu Kaffee und Kuchen in ein Wohnmobil setzen wollen. Anschließend nochmaliger kurzer Spaziergang bevor wir am frühen Abend Essen gehen.

Regenschutz

Nach dem Abendessen machen sich die Eltern meiner Frau auf den Heimweg und wir verbringen den restlichen Abend mit unseren Freunden bei uns im Wohnmobil.

Sonntag, der 18.10.2020
Nach dem Frühstück noch ein kurzer Plausch mit unseren Freunden. Bevor es schon früh nach Hause geht. Wir nutzen noch die praktisch angelegte Ver- und Entsorgungsstation. Reisen um 12:45 Uhr ab (was mir beim Bezahlen noch eine Rüge von der Mitarbeiterin der Tankstelle beschert), man muss eigentlich um “12:00 Uhr” abreisen. 🙁
 
Letzter, abschließender Satz:
Da haben sich die Verantwortlichen beim Anlegen des Stellplatzes richtig Gedanken gemacht, großzügige Stellplätze, WLAN mit gutem Signal, Ver- und Entsorgungsstation toll angelegt. Die Sanitäranlage wird auch von den anderen Wohnmobilsten gelobt, (wir können nichts dazu sagen, da wir ausschließlich unsere eigene Toilette und Dusche im Wohnmobil nutzen). Für mich aber unverständlich, dass man um 12 Uhr abreisen muss, wenn ich bedenke, dass wir gerade am Sonntag in anderen Städten, am Nachmittag zum Essen oder Kaffee sind und oft noch ein Souvenir kaufen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.