Wolframs-Eschenbach 29.3. – 31.3.2019

Freitag, der 29.3.2019
Wir treffen uns mit den Lomboms Michaela und Harald in Wolframs-Eschenbach. Im Internet findet man viel positives sowohl über den Stellplatz als auch über den Ort. Für uns ein Grund sich den Platz mal anzusehen. Wir kommen am Freitag etwas später weg als sonst, haben aber keine Sorge einen Platz zu bekommen, da um diese Jahreszeit noch nicht so viele mit dem Wohnmobil unterwegs sind.
Als wir am Platz ankommen folgt die Ernüchterung, unsere Freunde sind schon vor Ort und haben uns einen Platz reserviert, außer den reservierten Platz war nur noch ein Platz frei. Der Platz ist sehr gepflegt und auf den neuesten Stand, das gilt für das Sanitärgebäude als auch die Ver- und Entsorgung. Der einzige Wermutstropfen ist die etwas eingeschränkte Sicht in die Ferne, zumindest wenn man Richtung Süden steht.

Stellplatz

Samstag
Nach dem Frühstück begeben wir uns in die Stadt des Minnesängers und Parzivaldichters Wolfram von Eschenbach. Das kleine mittelalterliche Städtchen ist vollständig von einer Stadtmauer umgeben. Nur wenige Schritte vom Wohnmobilstellplatz und schon fühlt man sich in die Zeit zurückversetzt. Wir bestaunen die Stadtmauer als auch die mächtigen Kaufmannshäuser aus dem frühen 15. Jh. auch das Liebfrauenmünster, die römisch katholische Stadtpfarrkirche ist einen Besuch wert. Natürlich mache ich einige Fotoaufnahmen von den Sehenswürdigkeiten. Der sehr gepflegt Ort mit seinen vielen Fotomotiven lädt einen zum wiederkommen ein.

Sonntag
Wir genießen das tolle Wetter, ich nutze das umliegende frei Gelände um das fliegen mit der Drohne zu üben, da es im Sommer nach Norwegen geht und ich viele Naturaufnahmen mit der Drohne machen möchte, ist es erforderlich das Fluggerät sicher zu beherrschen.

Kommentar verfassen