Nordkap 2018, Fahrt vom Inarisee zum Nordkap

Donnerstag, der 24.05.2018

Heute ist unser Ziel das Nordkap. Wir starten gegen 10:00 Uhr vom Campingplatz am Inarisee. Nach ca. 90 Minuten Fahrt durch Tundraartige Landschaft, überqueren wir die Grenze nach Norwegen. Auf der Fahrt gibt es viele Rentiere zu sehen. Nach einigen Kilometern Fahrt in Norwegen wird die Landschaft plötzlich abwechslungsreich und wildromantisch. Das bestätigt wieder meine Meinung, auch wenn Finnland und Schweden landschaftlich wunderschön sind, so können Sie mit der dramatischen und wilden Schönheit Norwegens nicht mithalten. Wir sind gegen 17:00 Uhr am Nordkap. Nachdem wir die Wohnmobile eingeparkt und einen Kaffee getrunken haben, geht es gleich in die Nordkapphalle, wo wir unter anderem einem Film ansehen. Anschließend sitzen wir noch sehr lange bei uns im Wohnmobil.

Stellplatz am Nordkap

Nordkap 2018, Fahrt von Rovaniemi zum Inarisee in Finnland

Mittwoch, der 23.05.2018

Heute ist unser Ziel der drittgrößte See Finnlands, der Inarisee. Wir starten gegen 10:00 Uhr und sind um 16:00 Uhr am ersten Campingplatz am Inarisee, leider liegt der Platz mitten im Wald, was uns nicht gefällt, also fahren wir weiter bis zum nächsten Platz, welcher noch nicht geöffnet hat. Wir beschließen unsere Fahrt fortzusetzen bis wir einen Platz entdecken. Ungefähr 60 Kilometer nördlich der Ortschaft Inari werden wir fündig. Wir fahren auf einen kleinen einfachen Campingplatz und machen es uns gemütlich. Nun haben wir nur noch 350 Kilometer bis zum Nordkap.

Mitternachtsonne
Mitternachtsonne
Stellplatz

Nordkap 2018, Fahrt von Luleå in Schweden nach Rovaniemi in Finnland

Dienstag, der 22.05.2018

Wir starten unsere heutige Tour gegen 10:00 Uhr in Luleå überqueren die Grenze nach Finnland und sind gegen 15:00 Uhr in Rovaniemi. Das Santa-Claus-Center beeindruckt uns wenig, wir hatten uns da mehr erwartet, vielleicht liegt es auch daran, dass bei 25° das weihnachtliche Klischee hier irgendwie fehl am Platz ist. Nichtsdestotrotz sehen wir uns die diversen Läden an und springen, wie es sich gehört, über die Linie, welchen den Polarkreis markiert.

Der Polarkreis in Finnland 66° 32′ 35″

Nachdem wir wieder bei den Wohnmobilen sind und uns mit einer Brotzeit gestärkt haben, beschließen wir, noch ein Stück zu fahren. Wir landen gegen 19:00 Uhr auf dem Campingplatz Korvalan Kestikievari welcher direkt an einem See liegt und werden dort sehr freundlich begrüßt. Obwohl der Platz eigentlich noch nicht geöffnet hat, können wir uns trotzdem hier einquartieren. Direkt am See, irgendwo im nirgendwo, der Blick aus dem Wohnmobilfenster auf den See ist wunderschön. Man fühlt sich hier auf jeden Fall sehr wohl, bei unser nächsten Tour werden wir hier bestimmt einige Tage bleiben. Als Hundefreunde freut es uns, dass ein Zuchtbetrieb für 70 sibirische Huskys am Platz ist.

Der hat uns am besten gefallen.

 

Gemütliche Runde
Unser Übernachtundplatz
https://goo.gl/maps/d4m7qB5Qxao

 

 

Nordkap 2018, Fahrt von Sundsvall nach Luleå in Schweden

Montag, der 21.05.2018

Unsere heutige Tour geht von Soundvalls-Camping nach Luleå. Wir sind wieder ca. 9 Stunden unterwegs. Nun sind es nur noch 250 Kilometer bis zum Polarkreis und ca. 900 Kilometer bis zum Nordkap. Nachdem wir am Campingplatz angekommen sind, spazieren wir ein wenig über den Platz, und stellen fest, dass hier noch Schneereste liegen.

Soundvalls-Camping

Nach dem Spaziergang wird gleich gegrillt. Von der langen Fahrt sind alle hungrig. Als wir gegen 21:30 Uhr Abendessen, sind alle erstaunt, wie hell es noch ist. Nach dem Essen sitzen wir noch etwas bei uns im Wohnmobil. Als sich unsere Freunde gegen 24:00 Uhr verabschieden und sich wieder über die helle Nacht wundern, nehme ich die Kamera und mache noch schnell einige Aufnahmen von der weißen Nacht, wie die Sommernacht in Skandinavien auch genannt wird.

Mitternacht am Campingplatz

Diese Aufnahme entstand um Mitternacht am Campingplatz, 97594 Luleå, Schweden

https://goo.gl/maps/npPLwb3TsnT2

Nordkap 2018, Fahrt von Gränna nach Sundsvall in Schweden

Sonntag, der 20.05.2018

Heute ging es nach Sundsvall am Bottnischen Meerbusen. Wir benötigen für die 660 Kilometer ca. 10 Stunden mit Pausen. Wir kommen gegen 19:00 Uhr am Sundsvall Camping an und bekommen einen sehr schönen Platz direkt am Meer. Nach dem Abendessen sitzen wir noch lange am Lagerfeuer und freuen uns, dass bisher alles prima klappt, wir haben super Wetter, wir kommen gut voran, alle sind bester Laune, was will man mehr.

 

854 68 Sundsvall, Schweden Campingplatz

https://goo.gl/maps/d4HzVWPsA4G2

Nordkap 2018, Fahrt von Korsør in Dänemark nach Gränna in Schweden

Samstag, der 19.05.2018

Nordkap 2018, Fahrt von Hann. Münden nach Korsør in Dänemark

Freitag, der 18.05.2018

Am Freitag sind wir wie geplant von Hann. Münden bis nach Korsør in Dänemark gefahren. Ich hatte geschätzt, dass wir für die 657 Kilometer ca. 8 Stunden benötigen würden. Leider hatte die Fahrt aber mit Pausen 12 Stunden gedauert. Von Hann. Münden bis Hamburg hatten wir immer wieder Stau. Erst ab der Grenze wurde es besser und wir kamen zügig voran. Wir übernachteten auf den schönen Stellplatz am Jachthafen in Korsør. Wer sich wundert, warum ich Karin und Rudi nicht erwähnte. Das hat folgenden Grund, da hatte doch ausgerechnet Karin, die immer an alles denkt, ihre Brieftasche zu Hause vergessen. Da es ja zum Glück „nur“ 200 Kilometer bis zu ihnen nach Hause sind, hat Rudi gemeint: „Na, dann fahre ich halt schnell noch mal heim“ Die beiden werden sich irgendwo in Dänemark oder Schweden wieder mit uns treffen. Der Stellplatz in Korsør gefällt uns sehr gut, hier übernachten wir eigentlich immer sowohl auf der Hin- als auf der Rückfahrt.

 


Blick auf den Stellplatz

 

Der Jachthafen in Korsør

 

Nordkap 2018, es geht los.

Donnerstag, der 17.05.2018

Wir fahren um 17:20 Uhr in Erlangen los. Die Strecke lässt sich gut fahren, es ist viel Verkehr, aber wir kommen gut voran. Gegen 21:30 Uhr sind wir am Stellplatz in Hann. Münden. Der Stellplatz ist wie erwartet gut besucht. Als wir langsam über das Areal fahren, um einen schönen Platz für uns auszusuchen, winken uns plötzlich Karin und Rudi zu. Eigentlich wollten wir uns erst in Schweden mit den beiden treffen, da Rudi am Freitag noch arbeiten muss, (so war es besprochen). Die beiden haben uns überrascht, Rudi hat nun doch schon Freitag frei genommen und somit sind die zwei schon vor uns am Stellplatz. 🏆 Es gibt natürlich eine lautstarke und freudige Begrüßung. Nachdem wir etwas gegessen haben, sitzen wir vier noch etwas länger zusammen.

 

Hochstahl vom 27.04 bis 1.05.2018

Wohnmobilstellplatz Brauerei Reichold

Wir treffen uns mit unseren Freunden Christine und Wolfgang am Wohnmobilstellplatz der Brauerei Reichold in Hochstahl in der Fränkischen Schweiz.
Da wir schon am Freitag anreisen, unsere Freunde aber erst am Samstag kommen, muss ich für die beiden einen Stellplatz reservieren. Ich habe Glück finde einen freien Platz und platziere unser Wohnmobil so, dass wir am Samstag, wenn unsere Freunde kommen, nur umfahren müssen, um beide Fahrzeuge genug Platz zu haben.


Wie sich am Samstag herausstellt, war die die ganze Reservierung nicht nötig, da kurz vor dem Eintreffen unsere Freunde ein Unimog mit Wohnkabine wegfährt und wir somit einen guten Platz bekommen, an dem wir beide freie Sicht haben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gemütlich vor den Wohnmobilen sitzend, verbringen wir den Tag mit netten Gesprächen.
Gegen Abend zeige ich Wolfgang mein neu erworbene Drohne, welche ich mir extra für den Norwegenurlaub gekauft habe.
Ich fotografiere ja gerne und möchte mit einer Dronhe auch mal Aufnahmen aus anderen Blickwinkel machen.

Am Sonntag bekommen wir Besuch von Michaela und Harald, die beiden haben sich in der Nähe in einer Pension ein Zimmer gemietet, da sie etwas Zeit mit uns verbringen möchten.
Michaela und Harald spielen mit den Gedanken sich ein Wohnmobil zu kaufen und wollen das Wochenende nutzen sich von uns ausführlich beraten zu lassen.

Bei einem Spaziergang führe ich meine neue Drohne vor, ich bin begeistert wie schnell ich mit der Steuerung zurechtkomme obwohl ich absoluter Anfänger bin.

Da wir dieses Jahr geplant haben bis an das Nordkap zu fahren, wollte ich so eine Drohne oder auch Quadrocopter genannt, um in Norwegen auch mal Fotos aus anderer Perspektive zu machen.

 

Links:

Drohnenflug in Hochstahl

Drohne

Stellplatz Brauerei Reichold

Haßfurt vom 13. bis 15.04.2018

Wir fahren dieses Wochenende nach Haßfurt.

Der schön gelegene Wohnmobilstellplatz liegt direkt am Main und wir verbringen dort ein gemütliches Wochenende mit unseren Freunden.

Am Sonntag kommen überraschend auch noch Micha und Heinz zu Besuch.
Die beiden haben seit einiger Zeit ein neues Wohnmobil, einen Laika Kreos 5010 welcher von uns natürlich ausführlich begutachtet wird.

 

Osterreise nach Villach

Donnerstag, der 29. März 2018

Wir fahren über das verlängerte Wochenende nach Villach in Österreich um Verwandtschaft zu besuchen. Wir starten um 17:30 Uhr in Erlangen. Anfangs verläuft die Fahrt ohne Probleme, die Autobahn ist wider Erwarten frei. In Vaterstetten machen wir Pause, ab da wird der Verkehr immer dichter. Wir entscheiden uns, die Strecke über die Felbertauern zu fahren. Leider geht der einsetzende Regen immer mehr in Schnee über. Kurz vor dem Felbertauerntunnel bleibe ich stecken, die Fahrbahn ist vom nassen Schnee extrem glatt. Zum Glück ist die entgegengesetzte Fahrbahn schön geräumt und ich fahre die letzten Meter auf den linken Fahrstreifen bis zur Mautstelle. Der freundliche Bedienstete meinte, wie könnten auch hier am Parkplatz der Mautstation übernachten. Aber da es uns dort zu laut ist und der Winterreifen zwischenzeitlich die Fahrbahn geräumt und gestreut hat, fahren wir die wenigen Kilometer zum Wohnmobilstellplatz. Hier erleben wie die nächste Überraschung. Die Straße zum Stellplatz ist nicht geräumt, da die Zufahrt eben ist, fahre ich einfach weiter, wir kommen problemlos bis zum Parkplatz und machen es uns für die Nacht gemütlich.

Freitag, der 30. März 2018

Als wir am Morgen aufwachen haben wir ca. 30 cm Schnee.

Nach dem Frühstück geht es weiter, wir kommen trotz Schnee gut bis zur Bundesstraße welche ja geräumt ist. Gegen Mittag kommen wir am Campingplatz Gerli in Villach an.

 

Da wir von unseren Verwandten die nächsten Tage mit dem PKW abgeholt werden ist das Wohnmobil hier gut untergebracht.

Am späten Nachmittag kommt die Verwandschaft zu Besuch, es gibt Kaffee und Kuchen anschließend spazieren wir eine Runde über den Campingplatz.

31. März und 1. April 2018

Wir besuchen unsere Verwandten und bummeln durch Villach.

Montag, der 2. April 2018

Wir verbringen einen gemütlichen Tag am Campingplatz.

Am Nachmittag bekommen wir Besuch von unseren Verwandten.

Montag, der 3. April 2018

Heimfahrt.

24.03.2018 Montage einer zusätzlichen Solaranlage

Da wir dieses Wochenende nicht unterwegs gewesen sind, habe ich die Zeit genutzt um eine zweite Solaranlage auf das Wohnmobil zu installieren. Somit habe ich jetzt eine Solaranlage mit einer Leistung von 400 Watt, die Batteriekapazität beträgt insgesamt 400 Ah.
Ich hatte in den vorherigen Wohnmobilen Anlagen mit der ähnlichen Leistung installiert, daher kann ich aus Erfahrung sagen, dass ich von März bis Oktober keine externe Stromquelle benötigen werde.
Natürlich ist eine Anlage in dieser Größe nicht unbedingt notwendig. Für etwas TV und Licht würde es keine so große Anlage brauchen. Da es auf den meisten Stellplätzen mittlerweile Strom gibt, stellt sich die Frage, ob man überhaupt eine Solaranlage installieren sollte. Ich meine, das sollte jeder für sich selbst entscheiden. Wir stehen gerne mal frei und auch auf Stellplätzen gibt es nicht immer genug Stromsäulen. Selbst auf Campingplätzen hat nicht unbedingt jeder schöne Stellplatz Strom.
Da ich nicht auf den Komfort verzichten möchte, mir mehrmals täglich eine gute Tasse Kaffee aus meiner Nespresso Maschine zu gönnen und meine Frau nach dem Haare waschen ihren Föhn benutzen möchte, brauchen wir halt etwas mehr Strom als derjenige der seinen Kaffee von Hand macht und die Frau vielleicht eine Kurzhaarfrisur trägt. 🙂
Bessere Fotos in Kürze!
Solarmodule auf Wohnmobildach

Mainstockheim vom 16. bis 18.3.2018

Wir sind dieses Wochenende in Mainstockheim und obwohl kaltes und windiges Wetter gemeldet wurde, stehen doch 8 Wohnmobile hier.

Wir nutzen das Wochenende um richtig auszuschlafen und einige kleinere Arbeiten am Wohnmobil zu verrichten.

Was für ein schöner Anblick am Sonntagmorgen, es hat geschneit und das am 18. März.

 

 

 

Wohnmobilstellplatz Forellenhof Diebach vom 23.2 bis 25.2.2018

Wir treffen uns mit Karin und Rudi, dieses Wochenende ging es nach Diebach in der Nähe von Hammelburg. Der Wohnmobilstellplatz Forellenhof ist landschaftlich sehr schön gelegen. Hier ist es sehr ruhig und man kann wunderschöne Spaziergänge machen. An dem zweckmäßig und liebevoll gestalteten Stellplatz bemerkt man, dass der Betreiber Kalle selbst Wohnmobilfahrer ist.

Diebach

Thierstein vom 16. Februar bis 18. Februar 2018

Wir sind mit Karin und Rudi in Thierstein. Der landschaftlich schön gelegene Stellplatz ist sehr ruhig und ist gut geeignet um zu relaxen oder kleinere Wanderungen zu machen.
Der Ort selbst hat außer einigen schönen Fotomotiven und einer Burgruine aus dem Jahre 1310 nicht viel zu bieten. Stellplatz Koordinaten: 50°06’22.4″N 12°06’18.6″E

Marktbreit vom 26.1 bis 28.1.2018

Wir treffen uns mit Rudi und Karin in Marktbreit. Der schön angelegte Wohnmobilstellplatz liegt leider direkt an der Straße, im Wohnmobil ist allerdings kaum etwas von der Straßenlärm zu hören, da jahreszeitlich bedingt die Fenster im Wohnmobil geschlossen waren. Wie es im Sommer ist, werden wir herausfinden, wenn wir im Sommer wieder mal dort sind. Der Ort hat uns allen sehr gut gefallen. Ich freue mich schon auf einen Besuch im Sommer, da es im Ort unzählige Fotomotive gibt, welche im Frühling oder Sommer sicher noch besser zur Geltung kommen als jetzt Winter.

Marktbreit

Wertheim vom 19.1. bis 21.1.2018

Wir treffen uns mit Karin und Rudi in Wertheim. Ich wollte mir schon lange mal das auf den Kopf stehende Haus ansehen, das bei der Vorbeifahrt von der A3 aus zu sehen ist.
Der einfache Stellplatz (Parkplatz), eignet sich gut zum Besuch der Hymer World, des auf den Kopf stehenden Café, der Schokoladenfabrik oder des Outlet Center Wertheim Village.
Wir reisen am Freitag an und erleben gleich eine Überraschung, unsere Freunde haben sich ein neues Wohnmobil gekauft. Das Fahrzeug wird gleich mal fachkundig begutachtet. Den restlichen Abend verbringen wir in gemütlicher Runde.
Am Samstag steht zuerst der Besuch der Erwin Hymer World an. Wer ein neues Fahrzeug sucht kann sich hier gut informieren. Anschließend machten wir im Zubehörshop noch einige Einkäufe.
Nach einer kleinen Stärkung im Wohnmobil, ging es zum Toppler Haus. Es war ein lustiges Erlebnis und ist unserer Meinung den Eintrittspreis von 4.50€ wert. In der Gruppe macht es natürlich viel Spaß, da man dann viele lustige Fotos machen kann.

Auf dem Rückweg besuchten wir noch die auf dem Weg liegende Schokoladenfabrik

Bad Dürrheim Sylvester/Neujahr 2017/2018

Den Jahreswechsel haben wir auf den Reisemobilhafen in Bad Dürrheim mit unseren Freunden Christine und Wolfgang verbracht. Der gebührenpflichtige Stellplatz für ca. 400 Mobile liegt direkt am Ortsrand von Bad Dürrheim, das Zentrum ist leicht zu Fuß zu erreichen. Es ist ein überwiegend ebener sonniger Platz. Der Untergrund besteht hauptsächlich aus Wiese und Schotter. Es gibt einen Brötchenservice am Platz einen kleinen Kiosk und nebenan ist gleich die Solimar – Therme. Preis pro Nacht 8.50.- € im Preis inklusive Hunde, Wasser, Ver – und Entsorgung, Strompauschale 2.50.- € am Tag. Ganzjährig geöffnet.