Wochenende 22. – 24. Juni 2018 Kelheim

Kelheim

Dieses Wochenende trafen wir uns mit Steffi und Claus am Wohnmobilstellplatz in Kelheim, wir wollten miteinander das Wochenende verbringen und u. a. dem Schiff nach Kloster Weltenburg fahren. Als wir am Freitag gegen 17:00 Uhr in Kelheim ankamen, waren die beiden inkl. ihrer drei Border Terrier schon da. Es folgte eine herzliche Begrüßung. Nach dem Abendessen sind wir noch lange in trauter Runde zusammengesessen und freuten uns auf die Schifffahrt am nächsten Tag. Leider wurde daraus nichts, da Steffi und Claus einen Anruf von ihrer Tierpflegerin bekamen, mit der Nachricht, mit einem der Pferde sei etwas nicht in Ordnung. Die beiden sind natürlich gleich nach Hause gefahren, um sich um die Tiere zu kümmern. Wir verabschiedeten uns und besprachen beim Frühstück erst mal den weiteren Tagesverlauf.

Wir hofften das mit den Tieren nichts ernstes ist und beschlossen, dass wir die Fahrt mit dem Schiff nach Kloster Weltenburg nicht alleine machen, sondern in den nächsten Wochen mit Steffi und Claus. Anstatt der Schifffahrt planten wir eine Wanderung zu der Freiheitshalle. Als wir gerade aufbrechen wollten, kam ein Anruf von Steffi und Claus, sie waren mittlerweile zu Hause angekommen und stellten fest, dass es dem Pferd wieder besser ging, anscheinend hat es seine Besitzer vermisst. 🙂

Die beiden meinten wir sollten doch zu Kaffee und Kuchen vorbei kommen, wir könnten dann am Abend gemeinsam grillen und anschließend das WM-Spiel Deutschland – Schweden ansehen. Da der Rucksack schon gepackt ist, sagen wir zu, wollen aber trotzdem noch die Freiheitshalle besichtigen. Nach dem Besuch des imposanten Bauwerks fuhren wir dann zu unseren Freunden und verbrachten gemeinsam einen schönen Abend.

Am Sonntag nach dem Frühstück zeigte ich Claus noch meine kürzlich erworbene Drohne der Marke DJI Model Spark. Er war so begeistert von der Größe der Drohne, dass er sich auch so ein Teil kaufen will. Als ich ihm noch meine wasserdichte GoPro zeige und wir damit seine Kois unter Wasser filmten, hat er sich riesig gefreut.