Nordkap 2018, Tanumshede/Schweden

Mittwoch, der 6. Juni 2018

Nach dem Frühstück liegen wir etwas in der Sonne, es ist nicht so warm wie in Deutschland, aber für Schweden sind 26° ja auch OK 😊 Am späten Nachmittag gehen wir los, wir wollen die berühmten Steinritzungen besichtigen. Damit ist es aber nicht getan, wir besuchen auch noch das sehr schöne Museum und ein nachgebautes Wikingerdorf.

Vitlycke bildet das Zentrum des Weltkulturerbegebietes. Die Felsritzungen sind die größten und figurenreichsten Felsritzungen in Schweden. Unter den vielen Bildern von Schiffen, Personen und Tieren gibt es u. a. ein Brautpaar, eine Frau bei einem liegenden, eventuell toten Mann, eine Gruppe von Männern mit Streitäxten, einen Mann vor einer großen Schlange u. a. Bei Vitlycke befindet sich auch ein Museum.

Quelle: Wikipedia

https://goo.gl/maps/63wr7Snvuru

Nordkap 2018, Fahrt nach Tanumshede/Schweden

Dienstag, der 5. Juni 2018

Wir besprechen beim Frühstück, ob wir hier bleiben und das Freilichtmuseum besichtigen, oder ob wir weiter Richtung Schweden fahren und dort noch ein oder zwei Tage verbringen. Wir entscheiden uns dafür, weiter zu fahren. Gegen 11:00 Uhr machen wir uns auf den Weg. Die Straße von Lillehammer bis Oslo ist eine einzige Baustelle. Wir kommen wohl gut voran, aber von der Landschaft sieht man nicht viel. Wenn die weiter so bauen, dann kann man in einigen Jahren zum Nordkap fahren ohne viel von Norwegen gesehen zu haben. Wir fahren so vor uns hin und plötzlich überqueren wir schon denn Svinesund und sind somit in Schweden. Ich erinnere mich einen Campingplatz ca. 100 Kilometer nach der Grenze im Navigationsgerät eingespeichert zu haben. Also fahren wir diesen Platz an, der Platz liegt mitten in der von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannten Gebiet der insgesamt 500 Felsritzungsorte. Das Gebiet erstreckt sich über eine Fläche von 45 Quadratkilometer. Hier gefällt es uns so gut, dass wir beschließen zwei Nächte zu bleiben.

 

Tanumshede

https://goo.gl/maps/4chwTqnf5vG2