Weihnachten und Silvester/Neujahr 2019/2020

Freitag, der 20.12.2019
Wir fahren gegen 15:00 Uhr in Erlangen los, der Verkehr ist mal zähfließend dann geht es wieder zügig voran.
So geht es bis auf zwei Staus weiter bis zum Autocamp bei Sterzing, an dem wir gegen 21:00 Uhr angekommen. Das Autocamp liegt ca. 15 Km südlich dem Brennerpass. Nachdem wir etwas gegessen haben, machen wir es uns in unserem Womo gemütlich. Da es die ganze Nacht als auch am Morgen stark regnet, verzichte ich auf das obligatorische Stellplatzfoto und mache nur mit der GoPro einen Schnappschuss bei der Abfahrt.

Stellplatz Sterzing am Brenner

Samstag, der 21.12.2019
Wir fahren gegen 11:00 Uhr am Brenner los es ist sehr wenig Verkehr und obwohl es stark regnet, kommen wir gut voran.

Nach ca. 2 Stunden ändert sich die Lage, der Regen geht in Schnee über. Es dauert nicht lange und die Fahrbahn ist schneebedeckt.
Ich weiß wohl, dass ich die Schneeketten brauchen werde, zögere die Montage der Ketten aber hinaus, da der Schnee noch nicht hoch auf der Fahrbahn liegt und ich befürchte die Schneeketten zu beschädigen wenn ich einen längeren Straßenabschnitt mit wenig Schnee fahre und die Kette dadurch andauernd mit dem Asphalt in Kontakt ist. Außerdem hoffe ich, dass der Winterdienst ja bald kommen wird. Bei den letzen Kehren kurz vor St. Kassian geht aber nichts mehr, ich bleibe stecken. Also ziehe ich die Ketten auf, kaum das diese montiert sind, kommt ein Streufahrzeug entgegen. Wäre das Streufahrzeug fünf Minuten früher gekommen, ich wäre sicherlich ohne Ketten hochgekommen. Als wir die Kehren hinter uns gelassen haben, stellen wir fest , das die Straße in Richtung Armentarola tief verschneit ist. Spätestens jetzt hätte ich die Ketten aber nun doch gebraucht.
Die folgenden Aufnahmen sind Screenshots von Filmaufnahmen welche mit der GoPro Hero 7 Black gemacht wurden. Ich bin immer wieder erstaunt, welche tollen Aufnahmen diese kleine Kamera während der Fahrt macht. Obwohl ich die Schneeketten aufgezogen hatte, sind die Aufnahmen sehr gut geworden. Wer schon mal mit aufgezogenen Schneeketten am Wohnmobil gefahren ist, der weiß wie das Fahrzeug durchrüttelt wird.
Hier geht es zum Youtube Video.

Wir fahren die letzen Kilometer langsam, dank Schneeketten aber sicher, bis zum Campingplatz und treffen dort um 15 Uhr ein. Wir erfreuen uns an der tief verschneiten Winterlandschaft und lassen den Tag gemütlich im Wohnmobil ausklingen.

Campingplatz Sass Dlacia

Sonntag, der 22.12.2019
Nach einem ausgiebigen Frühstück sehen wir uns den Platz an und gehen etwas in der näheren Umgebung spazieren.

Montag, der 23.12.2019
Auch heute lassen wir es gemütlich angehen, deshalb sind wir ja hier, wir wollen entspannen und machen das auch.
Nach einem langen ausgiebigen Spaziergang sitzen wir bei Kaffee und Weihnachtsgebäck im Wohnmobil, als meine Frau plötzlich bemerkt, dass alle Camper welche vorbei laufen, in Richtung der massiven Bergwand gucken. Ich sehe kurz aus dem Fenster, greife zur Kamera und schon stehe ich außen und mache Fotos vom Alpenglühen. Mittlerweile sind fast alle aus ihren Campingfahrzeugen und machen Fotos. Es ist aber auch ein wunderschönes Schauspiel. Ein Camper meinte, deshalb komme er hierher, das Skifahren sei zweitrangig. Link zu Wikipedia

Alpenglühen, klicken um das Foto vergrößert anzusehen.

Dienstag, der 24.12.2019
Am frühen Nachmittag machen wir einen längeren Spaziergang. Am Abend gibt es ein Weihnachtsessen, es folgen diverse Anrufe bei unseren lieben zu Hause und wir verbringen den Weihnachtsabend ohne Stress im Wohnmobil.

Mittwoch, der 25.12.2019 bis Samstag den 28.12.2019
Die Tage vergehen wie im Flug, wobei der Tagesablauf bis auf die Wanderungen welche mal länger mal kürzer ausfallen ähnlich ist.
Die meiste Zeit ist es sonnig, wobei gegen Abend die Bewölkung oft zunimmt und somit gibt es das schöne Albenglühen auch nicht jeden Tag.
Es wird ausgeschlafen, wir frühstücken ausgiebig, nach dem Frühstück erledigen wir kleinere Arbeiten wie Frischwasser tanken, Grauwasser entsorgen und so weiter.

Sonntag, der 29.12.2019
Wir verlassen den schönen Campingplatz, da wir uns in Bad Dürrheim auf dem Reisemobilstellplatz mit Freunden treffen, um dort einige Tage gemeinsam zu verbringen und zusammen ins neue Jahr feiern möchten. Die Fahrt verläuft ohne Probleme, schon nach einigen Kilometern kann man kaum glauben, dass wir vor einer Stunde noch in tief verschneiter Winterlandschaft gewesen sind. Jetzt sind nur noch Schneereste zu sehen.
Als wir am Platz ankommen, werden wir sehr freundlich begrüßt. Ich tausche gleich mal meine leeren Gasflaschen gegen volle. Waren die Nächte auf 1640 Meter Höhe doch recht frisch und daher brauchte die Heizung dementsprechend Gas.

Montag, der 30.12.2019
Nach dem Frühstück geht es erst mal ins nahe gelegene Einkaufszentrum, nach 9 Tagen in der Einsamkeit der Dolomiten, müssen die Vorräte wieder aufgefüllt werden. Anschließend bummeln wir noch durch Bad Dürrheim.

Dienstag, der 31.12.2019
Am späten Nachmittag treffen unsere Freunde Christine und Wolfgang ein. Nach einer herzlichen Begrüßung inklusive vieler Streicheleinheiten für Luna der Hündin unserer Freunde, vereinbaren wir, das wir uns um 20:00 Uhr treffen um gemeinsam ins neue Jahr zu feiern.

Mittwoch, der 1.1.2020
Nach einem späten ausgiebigen Frühstück steht natürlich ein längerer Spaziergang auf dem Programm.
Wir haben Glück mit dem Wetter und ich kann einige schöne Aufnahmen machen.

Am Abend gibt es Cordon Blue eine Spezialität meiner Frau.

Natürlich haben unsere beiden besseren Hälften das Abendessen gemeinsam (jeder in seiner Womo-Küche) zubereitet und somit gibt es ein richtiges Festagsmenü.

Donnerstag, der 2.1.2020
Auch heute steht natürlich wieder ein Spaziergang oder auch Hunderunde wie unsere Freunde immer sagen auf dem Programm. Da ich mein neues Teleobjektiv noch nicht ausführlich testen konnte, muss Luna heute mal etwas Model stehen. Natürlich mache ich auch von meinen Freunden viele Fotos, welche ich aus Gründen der Privatsphäre hier nicht veröffentliche.

Freitag, der 3.1.2020
Es geht heim, wir verabschieden uns von unseren Freunden und fahren um 11:30 Uhr los und obwohl wir unterwegs noch eine längere Pause machen, sind wir bereits um 16 Uhr zu Hause.

Links:
Übernachtungsplatz am Brenner 46°52’48.6″N 11°26’20.4″E
Campingplatz Sass Dlacia
Reisemobilstellplatz Bad Dürrheim
Einkaufszentrum Bad Dürrheim
YT Video Schnekettenfahrt in den Dolomiten



Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.